Frömdwöör in Plattdüütsch

Frömdwöör warrt in plattdüütsch so schreven as ok in hoochdüütsch. Wenn dat Woord aver ganz anners utsnackt warrt, denn is dat ok anners schreven. Dat is so bi „Bagaasch“ (hoochdüütsch Bagage) un „Etaasch“ (hoochdüütsch Etage).
Bi dat Schriefen un Översetten schall man besünners up dat Enn „-(t)schoon“ achten.
De Plural is denn jümmers „-(t)schonen“

Plattdüütsch Hoochdüütsch
Dimenschoon Dimension
Verschoon  Version
Statschoon Station
Generatschoon Generation

Dat sülvige Methood warrt bruukt bi Wöör as „offitschell“ (hd. offiziell), „ratschonaal“ (hd. rational), „Patschent“ (hd. Patient), „bioloogsch“ (hd. biologisch) usw.

Ok hoochdüütsche -un ok engelsch- Wöör warrt veel in plattdüütsch as Frömdwöör bruukt: „Computer“, beter is „Reekner“, „E-Mail“, beter is „Nettbreef“, „User“, beter is „Bruker“, „Astronaut“, beter is „Steernfohrer“ usw.

Fremdwörter in Plattdeutsch

Fremdwörter werden in plattdeutsch geschrieben, wie in hochdeutsch.
Nur wenn das Wort deutlich anders gesprochen wird, wird es auch anders geschrieben.
Das ist z.B. so bei „Bagaasch“ ( hochdeutsch Bagage) und „Etaasch“ ( hochdeutsch Etage).
Beim Schreiben und Übersetzen ist besonders auf die Endung „-(t)schoon“ zu achten.
Der Plural ist stets „-(t)schonen

Plattdeutsch Hochdeutsch
Dimenschoon Dimension
Verschoon  Version
Statschoon Station
Generatschoon Generation

Das gleiche Prinzip wird verwendet bei Wörtern wie „offitschell“ (hd. offiziell), „ratschonaal“ (hd. rational), „Patschent“ (hd. Patient), „bioloogsch“ (hd. biologisch) usw.

Auch hochdeutsche .und ebenfalls englische- Wörter werden in plattdeutsch als Fremdwörter verwendet: „Computer“, besser ist „Reekner“, „E-Mail“, besser ist „Nettbreef“, „User“, besser ist „Bruker“, „Astronaut“, besser ist „Steernfohrer“ usw.

Getagged mit:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*